10.000 € Spenden für Wertschätzungsfond

    Autor: Wilfried

    Beitrag vom: 28.05.2020

     

    Auch Picco Bella Aachen freut sich über 2.000 Euro aus dem Wertschätzungsfond.

    Menschen, die von Hartz IV leben müssen, treffen die wirtschaftlichen Folgen von Corona besonders heftig: viele Tafeln sind geschlossen, Lebensmittel haben sich verteuert und gefördetes Schulessen für die Kinder gibt es bei geschlossenen Schulen nicht. Stattdessen kommen zusätzliche Kosten auf die Betroffenen für Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel zu, für die Hartz IV Regelsatz kein Geld vorgesehen ist. Zudem viel in den vergangenen Wochen die Möglichkeit weg, sich über einen Ein-Euro-Job Geld hinzuzuverdienen. Besonders Alleinerziehenden und kinderreichen Familien bereitet dies erhebliche Probleme. Engagierte Bürgerinnen und Bürger aus der Städteregion wollten dem nicht tatenlos zusehen und riefen gemeinsam mit dem Verein „Pro Arbeit“ unter dem Stichwort „Wertschätzungsfond“ eine Spendenaktion ins Leben. „Bislang kamen rund 10 000 Euro zusammen“, freut sich Elisabeth Paul, stellvertretende Städteregionalrätin und Fraktionsmitglied von Bündnis90/Die Grünen in der Städteregion Aachen. Die Verteilung des Geldes hat bereits begonnen. Hartz IV Empfängern, die in den vergangenen Wochen keinem Ein-Euro-Job nachgehen konnten, wird damit ein Teil des Verdienstausfalls erstattet. Allerdings ist dies alles nur ein guter Anfang, der Wertschöpfungsfond ist weiterhin auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Spenden werden über die Bankverbindung Kontoinhaber Pro Arbeit IBAN: DE95 3706 0193 1008 3520 18 BIC: GENODED1PAX Verwendungszweck: Wertschätzungsfonds entgegen genommen und sind steuerlich absetzbar. „es entstehen keine Verwaltungskosten, das Geld wird zu einhundert Prozent an die Bedürftigen weiter gereicht“, versichert Elisabeth Paul.

    Themen:


    Zurück zu Aktuelles