Die Ergebnisse der „Kohlekommission" und ihre Konsequenzen für das Rheinische Braunkohlerevier

    Termin: 05.02.2019 18:00

     

    Die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" – kurz: Kohlekommission – wurde im Juli 2018 von der Bundesregierung eingesetzt, um Empfehlungen zum Strukturwandel und zur Erreichung der Klimaschutzziele im Rheinischen Revier zu erarbeiten. Anfang Februar 2019 wird die Kommission ihre Ergebnisse vorgelegen und darin aufzeigen wie Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit nach dem Abschalten der Kohlekraftwerke umgesetzt werden können. Wir wollen gemeinsam aus den verschiedenen Blickwinkeln von Umsiedlungsbetroffenen, Klimaschützern, Kommunalpolitikern und Gewerkschaften eine Bewertung der Ergebnisse und Konsequenzen daraus für die Arbeit in der Region vornehmen.

     

    Mit:

      ​

    • Antje Grothus, Bürgerinitiative Buir für Buir
    • Reiner Priggen, Vorsitzender Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V.
    • Wolfgang Spelthahn, Landrat aus Düren (CDU)
    • Wibke Brems, Sprecherin für Energie, Klimaschutz, Bergbausicherheit und Anti-Atom-Politik Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW
    • Ralf Wölk, DGB-Region NRW Süd-West
    • Dirk Jansen, Bund Umwelt und Naturschutz (BUND)
    • Hans-Josef Dederichs, Grüne Erkelenz und Umsiedler in Kuckum am Tagebau Garzweiler
    • Oliver Krischer, MdB

     

     Moderation: Mona Neubaur, Landesvorsitzende der Grünen NRW

    Die Veranstaltung wird live auf Facebook übertragen unter: „Die Grünen Erkelenz " https://www.facebook.com/Die-Grünen-Erkelenz-565074376850912/


     

    Hier könnten Sie sich eine Karte anzeigen lassen.

    Durch die Nutzung der Mapbox Tiles API können Informationen über die Benutzung dieser Website einschließlich Ihrer IP-Adresse an Mapbox in den USA übertragen werden.
    www.mapbox.com/privacy/

    Karteninhalte anzeigen

    Kaisersaal
    05.02.2019 um 18:00 Uhr

    Immerather Markt 2
    Erkelenz


    Zurück zu Aktuelles