Kein Fracking in der Städteregion

    Beitrag vom: 05.06.2012

     

    Der Umweltschutz- ausschuss der Städteregion hat in seiner Sitzung am 20.12. einstimmig beschlossen, dem Antrag der schwarz-grünen Mehrheit zu folgen.

    Der Umweltschutzausschuss der Städteregion hat in seiner Sitzung am 20.12. einstimmig beschlossen, dem Antrag der schwarz-grünen Mehrheit zu folgen. Die Verwaltung wird beauftragt, die rechtlichen Möglichkeiten der betroffenen Städte auszuloten mit dem Hintergrund, das sog. Fracking (das Aufsuchen von Gasfeldern mit bestimmten, höchst umstrittenen Methoden) hier in der Region zu verhindern.

    Zur Begründung führen die Antragsteller an, dass einerseits mit erheblichem Widerstand aus der Bevölkerung gerechnet wird. Andererseits liegen im gesamten Bereich der StädteRegion durch den Bergbau etliche geotechnische „Risiken und Vorbelastungen“ vor, die eine zusätzliche Belastung mit Risiken, wie sie das Fracking-Verfahren mit sich bringt, nicht vertragen.


    Hier finden Sie den Antragstext.

    Themen:


    Zurück zu Anträge