Trauer und Anteilnahme

    Beitrag vom: 17.11.2015

     

    Liebe Freundinnen und Freunde

    Wir sind zutiefst erschüttert über die Nachricht der Terroranschläge bei unseren Nachbarn. Wenige Monate nach den Anschlägen gegen das Satiremagazin "Charlie Hebdo" sowie einen jüdischen Supermarkt wurde Paris am vergangenen Freitag wieder zur Zielscheibe einer Terrorserie.

    Dazu erklären Katrin Feldmann und Ludger Eickholt, Sprecher*in OV Aachen sowie Gisela Nacken und Alexander Tietz, Vorsitzende KV Aachen:

    “Wir sind zutiefst schockiert über die Anschläge in Paris und empfinden tiefes Mitgefühl für die Opfer und deren Angehörigen. Jetzt heißt es unsere demokratischen Werte von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zu verteidigen und für unsere offene Gesellschaft einzustehen. Wir lassen uns von dem Terror nicht einschüchtern! In dieser schwierigen Zeit möchten wir daran erinnern, nicht die Flüchtlinge verantwortlich zu machen für diese barbarischen Taten. Denn es ist genau dieser Terror vor dem die vielen Asylsuchenden fliehen.“

    Wir GRÜNE in Stadt und Städteregion zeigen unsere Solidarität und sagen: "Nous sommes Paris".

    Wer von Euch seine Solidarität vor Ort bekunden möchte, kann Blumen am Institut Francais in der Theaterstr. 67 niederlegen.

    Wer möchte kann auch auf Avaaz ein digitales Zeichen setzen für „die Welt steht vereint“.

    Zum aktuellen Thema möchten wir Euch noch einen Link zur Rede von Navid Kermani, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchandels 2015 weiterleiten.

    Eure Geschäftsführerinnen

    Christa Heners (KV) und Susanne Küthe (OV)


    Zurück zu Anträge