Die Grüne Landtagsfraktion begrüßt unser Städteregionstagsmitglied Karin Schmitt-Promny.

Beitrag vom: 14.04.2015

 

Karin Schmitt-Promny ist neue Abgeordnete in der Grünen Fraktion im Landtag. Sie rückt für Daniela Schneckenburger nach, die den Landtag verlassen hat und nun Schuldezernentin in Dortmund ist. Das Interview gibt es auf: gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/aktuelldetail/nachricht/herzlich-willkommen-karin-schmitt-promny.html

1. Liebe Karin, herzlich willkommen in der Landtagsfraktion! Wie hast Du Dich gefühlt, als Du erfahren hast, dass Du demnächst im Landtag sitzt?

Danke für das herzliche Willkommen. Als ich die Nachricht erhalten habe, dass Daniela Schneckenburger Dezernentin in Dortmund wird, - wozu ich ihr heute einen guten Start wünsche – und ich dann in der Folge in den Landtag nachrücke, war ich erstmal perplex. Damit hatte ich nicht gerechnet. Und zugleich hab ich mich sehr gefreut, dass mir diese Möglichkeit geboten wird. Auf der Landesebene Politik direkt zu begleiten und an diesen Prozessen mitarbeiten zu können, das ist schon eine tolle Herausforderung.

Und dann haben auch schnell die Gedanken Purzelbäume geschlagen. Was ist jetzt zu tun? Was wird aus meiner bisherigen Arbeit? Was wird meine Familie, werden meine Freunde sagen? Von was muss ich mich verabschieden, um das Neue zu starten.

2. Was bedeutet dieser Neustart für Dich?

Jetzt heißt es, mich auf eine neues Aufgabenfeld und eine neue Arbeitsweise einzustellen. Da ich schon eine Weile in politischen Mandaten tätig bin, sehe ich dieser Arbeit mit Spannung entgegen.

Meine Familie unterstützt mich wie bisher auch bei diesem Schritt. Da meine beiden Kinder Mitte zwanzig sind und in Studium und Beruf ihren eigenen Weg gehen und mein Mann und ich gewohnt sind, viel zu arbeiten und beruflich unterwegs zu sein, wird es vermutlich keine gravierenden Änderungen geben.

Unsere gemeinsame freie Zeit werden wir vielleicht klarer setzen müssen. Und was das Pendeln angeht, kann ich nur hoffen, dass die Zugverbindungen von Aachen nach Düsseldorf auch mal wieder besser werden.

3. Was hast du dir für die nächsten zwei Jahre im Landtag vorgenommen?

Ich freue mich, Mitglied zweier Ausschüsse zu werden, die mich besonders interessieren und die einen Bezug zu meiner bisherigen politischen Tätigkeit haben: Ausschuss für Schule und Weiterbildung und Ausschuss für Kommunalpolitik.

Der Schulbereich wird in den nächsten zwei Jahren von dem Weg zu einem inklusiven Schulwesen, vom längeren gemeinsamen Lernen und der Weiterentwicklung der Qualität von Unterricht und Schule geprägt sein. Mein Interesse ist es, mit den an und für Schule in NRW und vor Ort tätigen Kräften, mit SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern gute Gelingensbedingungen zu schaffen. Das wird nicht immer einfach sein, aber es ist ein absolut lohnender Weg. Die Sicherung und der Ausbau der Weiterbildung gehören ebenso dazu, denn die Entwicklung der Gesellschaft und der Arbeitswelt fordert von uns ein lebenslanges Lernen.

Im Rahmen der Kommunalpolitik sind mir der Ausbau und die Weiterentwicklung der interkommunalen Zusammenarbeit ein Anliegen. Kommunen können ihre Zukunft nicht mehr nur mit dem Blick bis zur Ortsgrenze gestalten. Wir müssen lernen, noch mehr über den eigenen Tellerrand zu schauen, in der Region zusammenzuarbeiten und Synergien zu erzeugen, ohne die eigene Identität als Gemeinde aufzugeben. Ich komme aus Aachen und wir sind seit ein paar Jahren dabei, die Städteregion Aachen aufzubauen.

Ihr bisheriger Werdegang:

Karin Schmitt-Promny ist seit 2007 Mitglied des Rates der Städteregion Aachen und seit 2014 Stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung im LVR. Im Landtag wird sie Mitglied im Ausschuss für Schule und Weiterbildung, für diese Themen setzt sie sich auch im Aachener Rat sowie seit 2002 in ihrer Funktion als Sprecherin der Grünen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder, Jugend und Familie ein. Karin Schmitt-Promny ist seit 1998 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen. Ihr Germanistik- und Sozialwissenschaftsstudium absolvierte die Mutter zweier Kinder an der RWTH Aachen.


Zurück zu Themen