Digitalisierung in der Städteregion vorantreiben

Beitrag vom: 24.03.2016

 

Die Digitalisierung stellt ein zentrales Zukunftsthema dar. Um dieses Thema in der Städteregion Aachen voranzutreiben beantragen CDU und GRÜNE, sich beim Land NRW als Regionales Zentrum für die digitale Wirtschaft in NRW zu bewerben. In einem solchen "Digital Hub" sollen Anwenderunternehmen von digitalen Produkten und Dienstleistungen mit Start-ups und Mittelstand zusammen gebracht werden, und gemeinsam Geschäftsmodelle entwickeln.

Der HUB bietet konkrete Hilfe bei der Digitalisierung und somit Verbesserung der Geschäftssituation durch dauerhaften Austausch und Zusammenarbeit– vom Digitalisierungscheck bis zu gemeinsamen Innovationsprojekten. Das Land NRW hat beschlossen, fünf solcher regionaler Zentren als Digital HUB (DWNRW) auszuloben und auch finanziell zu unterstützen. Gemeinsam mit Partnern der digitalen Wirtschaft und Wissenschaft – vor allem dem Bundesverband IT-Mittelstand e.V., der RWTH Aachen, der IHK Aachen –soll eine gemeinsame Bewerbung für einen Startup-Hub in Aachen geschaffen werden. Darüber hinaus soll nun auch eine digitale Koalition in der Region Aachen gebildet werden – bestehend aus Vertretern der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

"Wir finden, dass sich die Städteregion Aachen mit der Stadt Aachen als High-Tech-Standort mit seinen Hochschulen, WernerKrickel(klein)Forschungszentren und fortschritlichen Unternehmen darum bewerben sollte", so Werner Krickel, Vorsitzender der GRÜNEN Städteregionstagsfraktion. "Der Digital HUB und die damit verbundene Digitalisierung von Industrie und Mittelstand ist zum einen ein bedeutendes Wirtschaftsförderungsthema. Zum anderen wird das Thema Digitalisierung in Zukunft auch für die städteregionale Verwaltung von Bedeutung sein, um interne Abläufe zu transformieren."

Vorlage der Verwaltung


Zurück zu Themen