Große Unterstützung der Anti-Tihange Kampagne auf dem Landesparteitag

Beitrag vom: 26.04.2016

 

Der GRÜNE Kreisverband Aachen hat auf der Landesdelegiertenkonferenz in Neuss vergangenes Wochenende ein symbolisches Zeichen gegen Tihange gesetzt. Die wiedergewählte Vorsitzende der GRÜNEN NRW Mona Neubauer, forderte in ihrer Bewerbungsrede, die belgischen Schrottreaktoren vom Netz zu nehmen. In Aachen soll die Verteilung von Jodtabletten vorangetrieben werden.

Gisela Nacken dazu: "Die Anti-Tihange Kampagne hat richtig Fahrt aufgenommen. Wir konnten viele Materialen zur Unterstützung der Kampagne verteilen. Das Interesse an der Klage gegen das Atomkraftwerk war groß. Wir hoffen, dass sich der Druck in NRW weiter erhöht, damit Tihange endlich abgeschaltet wird. Wir freuen uns auch, dass es in Aachen selbst ein breites Bündnis gibt und unsere Kampagne durch weitere Materialien und Veranstaltungen des Anti-Atomkraft-Aachen Bündnis unterstützt wird."

Im Aachener Bürgerforum fordern die GRÜNEN nun eine flächendeckende Vorababverteilung von Jodtabletten. Insbesondere in öffentlichen Einrichtungen wie Kitas und Schulen sollen Jodtabletten vorrätig gehalten werden.

TST1251-800x536

CgunZjFXEAA-g7a

 

 

 

Themen:


Zurück zu Themen