GRÜNER Umweltminister für Pumpspeicherkraftwerk

Beitrag vom: 06.11.2012

 

Der Grüne NRW-Umweltminister Johannes Remmel war am 3. September 2012 zu Gast in der Gemeinde Simmerath um sich unter anderem über den aktuellen Planungsstand zum Pumpspeicherkraftwerk am Rursee zu informieren und zu diskutieren.

Zurzeit verfolgt Trianel bundesweit noch drei mögliche Standorte für ein Pumpspeicherkraftwerk. Dabei steht Simmerath derzeit in der engeren Auswahl. Das 750-Millionen-Euro-Projekt wäre das viertgrößte Pumpspeicherkraftwerk Deutschlands, mit einer geplanten Leistung von 640 Megawatt - genug, um die ganze Region mit Strom zu versorgen.

Ein solches Kraftwerk ist ein wichtiger Baustein zur Umsetzung der Energiewende, was auch Minister Remmel betonte. Ein Großteil der Verantwortung zur Realisierung des Projekts liegt in der Region, da die Entscheidung letztendlich vor Ort getroffen wird. Der Minister stellte in dem Rahmen eine positive Grundeinstellung der Bevölkerung zum Kraftwerk fest und lobte das transparente Verfahren, indem die Bürgerinnen und Bürger vorbildlich und frühzeitig mitgenommen werden.

Mehr Informationen zum Pumpspeicherkraftwerk finden Sie hier

Themen:


Zurück zu Themen