Menschenkette gegen Atomenergie in Brüssel 4.10.2015

Beitrag vom: 29.09.2015

 

Im Atomkraftwerk Tihange reiht sich immer noch ein Skandal an den nächsten. In regelmäßigen Abständen werden die Reaktoren aus Sicherheitsgründen abgeschaltet und doch findet die belgische Atomaufsicht FANC immer wieder eine Möglichkeit alles schönzurechnen und das Kraftwerk wieder in Betrieb zu nehmen. Tausende Risse im Reaktordruckbehälter, der Fund einer scharfen Bombe aus dem 1. Weltkrieg neben dem Reaktor, literweise Wasserverlust aus dem Reaktorbecken, dutzende Pannen und Notabschaltungen, fehlender Schutz gegen das Hochwasser der Maas und gegen Flugzeugabstürze, das hohe Alter der Reaktoren und jetzt auch noch eine nicht vorhandene Sicherheitskultur der Mitarbeiter sind Argumente genug! Erst am Freitag wurde wegen eines Defektes an einer Wasserpumpe nun auch der Block 1 herunter gefahren. Die drei Schrottreaktoren in Tihange gehören sofort stillgelegt. Die belgische Regierung muss den vor Jahren beschlossenen Atomausstieg umsetzen und nicht die Laufzeiten verlängern. Es muss jetzt endlich Schluss sein mit der unendlichen Skandalgeschichte.

Eine gute Zusammenfassung der Ereignisse hat der WDR hier erstellt: www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/tihange-114.html

Am So, 04. Oktober 2015, 14.00 – 15.00 h wird die Zentrale der GDF-Suez (Electrabel) in Brüssel von einer Menschenkette umzingelt. Diese Initiative belgischer Gruppen, braucht unsere Unterstützung – auch durch persönliche Anwesenheit.

Daher folgen wir dem Aufruf belgischer Anti-Atom-Aktivisten zu einer Menschenkette am 04.10.2015 um 14:00 Uhr in Brüssel um die Zentrale des Energiekonzerns Electrabel.

Noch stehen die Reaktoren mal wieder still, wollen wir uns dafür einsetzen, dass dies auch so bleibt!

Für die Mobilisierung haben die GRÜNEN Kreisverbände Aachen, Köln, Rhein-Erft und Düren wieder Busse geordert. Eine Anmeldung könnt Ihr hier vornehmen:

Formales: Bitte jede*n Mitfahrer*in einzeln anmelden. Anmeldeschluss ist der 02.10.2015 oder, wenn die Busse voll sind. Die Anmeldung ist erst verbindlich, wenn Ihr eine Bestätigungsmail erhalten habt. Wenn Ihr bis zum 02.10.2015 noch keine Bestätigung per Mail bekommen habt, konnten wir Euch leider nicht berücksichtigen. Mit Eurer Anmeldung erklärt Ihr Euch bereit, dass die übrigen Teilnehmer*innen über Eure Mitfahrt (Name und Abfahrtsort) informiert werden.

Es gibt folgende Abfahrtsorte (die genaue Startzeit kann abweichen und wird rechtzeitig vor der Abfahrt per Mail mitgeteilt): goo.gl/forms/FdF2zbI3Ts

  1. 10:00 Uhr Köln Haltestelle Straßenbahn 12 „Südfriedhof“
  2. 10:30 Uhr A4 AS Kerpen „Mitfahrerparkplatz“
  3. 11:00 Uhr A4 AS Düren „Mitfahrerparkplatz“
  4. 11:30 Uhr Aachen HBF Bahnhofsvorplatz
  5. 12:00 Uhr AS Eupen
  6. 13:30 Uhr Ankunft in Brüssel
  7. 17:00 Uhr Rückfahrt

Auch wenn Ihr nicht mitfahren könnt, wäre es toll, wenn Ihr die Busse und ähnliche Aktionen auch im Vorfeld unterstützen würdet. Dazu nehmen wir auch gerne Spenden entgegen:

Kreisverband GRÜNE Düren

Kontonummer: 5350277 (IBAN: DE25 3955 0110 0005 3502 77)

BLZ der Sparkasse Düren: 39550110 (BIC: SDUEDE33XXX)

Verwendungszweck: Anti-Atom-Aktionen

Zusätzlich zur Menschenkette könnt Ihr Eurem Protest auch hier bei change.org Ausdruck verleihen: www.change.org/p/an-die-belgische-atomaufsichtsbeh%C3%B6rde-widersprechen-sie-dem-antrag-auf-neustart-der-rissereaktoren-tihange-2-und-doel-3

Unsere Petition hat mittlerweile über 60.000 Online Unterzeichner und Tausende auf „realen“ Listen.

Wer noch Listen mit persönlich gesammelten Unterschriften hat, sollte diese à bis zum Fr, den 09.10.2015 an die untenstehende Adresse schicken.

Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie (AAA)

An der Schanz 1, 52064 Aachen | Mail: info@anti-akw-ac.de

Kontakt für dieses Mail: Robert Borsch-Laaks, Drei Rosenstr. 30-32, 52066 Aachen

Tel: 0049- (0)173-704 3077 | Mail: RBL-AC@gmx.de

Themen:


Zurück zu Themen