Muttertag im Hambi

Autor: Wilfried

Beitrag vom: 09.05.2020

 

Die Umweltinitiative 3 Rosen Aachen e.V. lädt zum Muttertag in den Hambacher Forst ein. Hier der Einladungstext im Original:

Liebe Menschen zu Hause,

Jetzt reden wir mal nicht über Corona. Und wir bleiben auch nicht zu Hause. Wir machen am Mutter (Erde) Tag einen Waldspaziergang. Einen, der in mehrfacher Hinsicht ein ganz besonderer sein wird.

Denn es ist ein Jahres- Jubiläum von Eva Töller und Michael Zobel, die seit Mai 2014 Menschen durch den Hambi führen. Eine „klassische“ Waldführung wird es aber diesmal nicht geben können, klar warum.

Aber wir haben sechs Mahnwachen angemeldet – und genehmigt bekommen. Sechs Standorte ringsum den Wald, die alle eine besondere Beziehung zu dem haben, was derzeit Dramatisches geschieht. Ihr seid frei euch von der einen zur der anderen Mahnwache zu bewegen, auch durch den Wald (Plan demnächst auf den bekannten Websites).

Drei Mahnwachen werden in Morschenich stattfinden, eine in Manheim an der Kirche, eine an der BUND- Wiese (die größte mit bis zu 80 Personen).

 

Der Wald in der Wüste?

Die unsrige, die sechste, liegt an der RBW- Kiesgrube an der Kreisstraße zw. Buir und Manheim. Diese bislang wenig beachtete Form der Landschaftszerstörung – direkt am Waldrand – der Rheinischen Baustoffwerke (100%ige Tochter von RWE!) kommt aus einem besonderen Grund jetzt in den Fokus. Durch Recherchen der Buirer für Buir kam ans Licht, wie der Konzern plant den Restwald mit einer Wüste zu umgeben (s. Eingangsbild, mehr Infos auf unserer Website):

  • ·         Komplettes Wegbaggern von Manheim im Osten des Waldes.
  • ·         Über einen Großteil der Südflanke des Waldes Erweiterung der RBW- Kiesgrube

Wenn das nicht politisch gestoppt wird, dann wird in den kommenden Jahrzehnten der Wald eingeschlossen von totem Gelände, weit größer ist als seine eigene Restfläche. Perfider Wahnsinn made by RWE!

Deshalb würden wir uns auf Besuch freuen. Von 12 bis 15 Uhr sind wir dort vor Ort. Da bei allen Mahnwachen nur die Anwesenheit von bis zu 20 Teilnehmer erlaubt ist (außer BUND- Wiese, s.o.) bietet es sich an, über die drei Stunden eine Rundtour zu machen. Ein Fahrrad als Verkehrsmittel wäre angesichts der Entfernungen nicht schlecht.

Als besondere Attraktion bieten wir einen Malworkshop an: Wir haben ein großes Banner vorbereitet (s. Vorlage), das demnächst an einem der Waldeingänge hängen soll. Als gemeinschaftliche Restarbeit wären noch die Buchstaben grün auszumalen :-).

Herzlich willkommen, beim politischen Frühling in Hambach, Euer 3Rosen Team


Zurück zu Themen