Geburtshilfe in Würselen erhalten

Beitrag vom: 10.03.2016

 

Die CDU-Fraktion im Städteregionstag Aachen hat sich in einer Sondersitzung, am 7. März 2016 einstimmig für den Erhalt der Geburtshilfe am Medizinischen Zentrum der StädteRegion Aachen ausgesprochen. Auch die Fraktion von Bündnis 90 DIE GRÜNEN will den Erhalt der wohnortnahen Geburtshilfe im Nordkreis.

„Für die CDU und die Menschen im Nordkreis der StädteRegion und darüber hinaus hat die Geburtshilfe einen enormen Stellenwert - auch emotional“, so Fraktionsvorsitzende Ulla Thönnissen MdL. Die Fortschreibung des Masterplans müsse deshalb die Geburtshilfe beinhalten. Ingrid von Morandell, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Städteregionstag ergänzt: „Wir müssen den werdenden Müttern im Nordkreis eine wohnortnahe qualitativ hochwertige Vor- und Versorgung sichern. Dieses medizinische Angebot der Geburtshilfe gehört einfach zum zweitgrößten Krankenhaus in der Städteregion.“

„Geburtshilfe ist in unseren Augen medizinische Grundversorgung. Der kostendeckende Betrieb ist natürlich wünschenswert, kann aber hier nicht das einzige Argument gegen den Erhalt sein“, so Thönnissen abschließend.


Zurück zu Themen