Grüne Fraktion informiert sich in Rheinland-Pfalz

Beitrag vom: 22.01.2014

 

Fraktion auf der WildbrückDie GRÜNE Fraktion im Städteregionstag informierte sich am vergangenen Wochenende ausführlich über einige zukunftsträchtige Projekte im benachbarten Rheinland-Pfalz.

Besuch des JuWi-Betriebsgeländes in Wörrstadt

Die Fraktion wurde am Firmensitz von der Pressereferentin des Im Hauptsitz von JuWiJiWi-Konzerns, Frau Dr. Ackermann, empfangen und im Rahmen einer Präsentation über die derzeitige Situation der JuWi-Gruppe informiert. In einem anschließenden Vortrag zum Thema Wind im Wald mit Diskussion, erläuterte Bernhard Bögelein die Positionen seines Betriebes und ging auf zahlreich An- und Nachfragen der Fraktion zum Thema ein. Der Besuch endete mit einer Führung durch das „Null-Energie-Vorzeige-Gebäude“ des Firmensitzes.

Energielandsmorbachchaft Morbach

Am Vormittag des nächsten Tages folgte die Besichtigung der Energielandschaft

Morbach unter sachkundiger Führung des Bürgermeisters aus Morbach, sowie Herrn Diehmer vom Landesbetrieb Forst. Auf einer Konversionsfläche, einem ehemaligen Munitionslager der Amerikaner, stehen heute u. a. zahlreiche Windanlagen, Photovoltaikanlagen aller Art, eine Biogasanlage sowie eine Produktionsstätte für Holzpellets.

Den Abschluss bildete hier die Besichtigung zweier Ausstellungen in den ehemaligen Bunkeranlagen auf dem Gelände zu den Themen „Zeit des kalten Krieges“ sowie „ein Blick in die Zukunft rund um die erneuerbare Energie“.

Geplanter Nationalpark Hunsrück

nationalparkpläneAm Nachmittag begab sich die Fraktion unter sachkundiger Führung von Dr. Egidi auf eine Rundreise im geplanten Nationalpark Hunsrück. Dr. Egidi ist Referent für forstliche Nachhaltigkeit und Umweltvorsorge im rheinland-pfälzischen Umweltministerium. Ausführlich berichtete er über den Stand der Planungen für den Nationalpark, die Schwierigkeiten und die Vorgehensweise der Landesregierung.

Bioweingut Hubertushof in Lieser

Am Abend gab es interessante Hintergrundinformationen zur Situation der Bio-Winzer in der Region. Im Hubertushof, einem Bio-Weingut in Lieser, wurde über die Zukunft der Bio-Mosel-Winzer sowie die Chancen und Risiken der Branche diskutiert.

Wanderung und Besichtigung der Baustelle der Hochmoselbrücke

Im Rahmen einer Wanderung von Traben-Trarbach nach Bernkastel Kus besichtigte die Fraktion die derzeit skurril in der Landschaft stehenden (Wild-)Brücken der im Bau befindlichen Hochmoselbrücke/B50. Der Planungs- und Baufortschritt des Projektes ist weit gediehen; das Thema war im Koalitionsvertrag der rot-grünen Landesregierung ein schwieriger Punkt.

Am Nachmittag erkundete die Fraktion dann noch – per Schiff – das Moseltal zwischen Bernkastel-Kus und Traben-Trarbach.


Zurück zu Themen