Sichere Schulwege und Schulwege zu Fuß

Beitrag vom: 11.09.2013

 

11.09.2013

Die schwarz-grüne Koalition möchte die Schulwege in der StädteRegion sicherer machen und das Zu-Fuß-gehen von SchülerInnen fördern. Dazu wird im November 2013 ein Antrag in den Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz und in den Schulausschuss eingebracht.

Hintergrund des Antrages ist, dass das Verkehrsaufkommen an Schulen zu Schulbeginn sehr hoch ist und dadurch Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, gefährdet werden. Außerdem ist Zu-Fuß-Gehen wichtig, weil sich die Kinder bewegen, gemeinsam zur Schule und eine umweltfreundliche Art der Fortbewegung erleben.

Deshalb wird die Verwaltung gebeten, ein Konzept zu entwickeln, wie die Schulwege in der StädteRegion für die SchülerInnen noch sicherer gemacht werden und wie die Schulen unterstützt werden können, das Zu-Fuß-Gehen der täglichen Schulwege zu fördern. Das Bildungsbüro mag ein Angebot für Schulen entwickeln und bewerben.

Bereits bestehende Programme können als Orientierung dienen, wie beispielsweise der “Walking-Bus” (Zu-Fuß-geh-Bus) oder das erfolgreich umgesetzte “Verkehrszähmerkonzept” in Baesweiler.

Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.


Zurück zu Themen